Wenn heute eine Land- oder Bundestagswahl wäre, dann könnte ich nicht sagen, wen ich wählen würde. Ich weiß es nicht. Die Mitte wird mal so und mal so definiert, je nach dem welches Parteibuch der Sprecher gerade hat. Da werden Koalitionen ausgeschlossen, und dann doch eingegangen. Bei Lichte besehen heißt das, der Wähler wird verarscht!

Im Hinblick auf die Alternative für Deutschland versuche ich mir, trotz des meist dümmlichen Mediengetümmels, einen sachlichen Blick zu bewahren. Die AfD ist, wenn sie sich endlich von ihren Glatzen und den Ewiggesterigen befreien würde, eine echte Alternative. Vielleicht sogar die neue Mitte? Wenn man mal die braune Sauce abkratzt, dann sind die Vertreter der AfD im Bundestag durchaus mit guten Argumenten ausgestattet. Die anderen Parteien sollten sich nicht durch ihren braun-verklärten Blick auf die AfD irritieren lassen. Letztendlich ist der Wähler nicht dumm. Gute Argumente setzen sich durch. Der Artikel 1 des Grundgesetzes gilt für alle. Vielleicht sollten die Medien mal reinschauen ins GG. Um es klar zu sagen, ich traue der AfD nicht das nötige Verständnis für Demokratie zu. Und auch nicht die nötige Toleranz gegen Andersdenkende. Noch nicht? Aber ich mag auch nicht jeden Dritten Deutschen, der die AfD wählt oder bereits gewählt hat, als Nazi zu verteufeln.

Geschichte wiederholt sich. Das ist für uns Zeitgenossen leider nur schwer zu erkennen, denn die Geschichte kommt immer in einem neuen Gewand daher. Alter Saft in neuen Flaschen ist nicht leicht zu erkennen. Wehret den Anfängen ist genau so wichtig wie „Hört doch erst einmal zu, bevor Ihr wieder anfangt zu schwafeln!“

Alternative ohne Deutschland
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.