Ich sitze am Notebook und, wie es so zum Ritual gehört, Pummel springt ganz aufgeregt auf meine Knie.“Haste gelesen?“ fragt sie. „Was?“ Sie sieht mich mit großen grünen Augen an. „Was fragt er! Na den großen Artikel heute in der Wümme-Times. Wo es um die Frau geht, die gerne Katzen haben wollte. Und der man gesagt hat, dass sie für Katzen zu alt sei.“

Natürlich den Artikel hatte ich auch gelesen.“Der Tierschutzverein ist dafür da, dass es den Tieren gut geht. Wenn sie einmal eine Katze vermittelt haben, dann soll sie es dort im neuen Zuhause auch lange gut haben“, sage ich. Pummel verdreht ihre grünen Augen. „Was ist denn, wenn Du in einen Schallplattenladen gehst, eine Platte kaufen möchtest und man dir sagt ‚Sie sollten sich aber keine Langspielplatte mehr kaufen‘?“ – „Ich würde mir einen guten Rechtsanwalt suchen oder einfach einen anderen Plattenladen.“

„Siehst Du, Du wärst auch angefressen, wenn man Dir batsch vor den Kopf sagt, Du bist zu alt für eine Katze“. Pummel hatte ja Recht. Das hätte so nicht sein müssen. „Übrigens“, sagt Pummel, „ältere Menschen sind viel netter zu uns Katzen. Sie sind ruhiger und verbringen mehr Zeit mit uns. Und an das regelmäßige Fressen denken sie auch!“ – Pummel sieht zur Decke: „Sage mal, wie alt bis Du eigentlich? Und wo ist mein Fressen?“

Du solltest Dir keine Langspielplatte mehr kaufen
Markiert in: