Wer an Wohngemeinschaften denkt, hat fast automatisch turbulente Studentenbuden oder irgendwelche therapeutischen WGs vor Augen. Diese Klischees treffen aber nicht mehr zu. Auch die „Babyboomer“ der 50er und 60er Jahre oder die junggebliebenen „Alt-68er“ verspüren so ein Kribbeln in der oberen Magengegend, wenn sie an ihr eigenes Alter denken. Wer nicht auf irgendeinem Trip hängengeblieben ist und sich gesund und munter der Rente nähert, denkt sich garantiert „Nicht ins Heim und nicht allein!“

Erfreulicherweise setzt sich – natürlich befeuert durch die Zustände in manchen Heimen – die Idee einer Wohngemeinschaft, eine Art Alten-Wohngemeinschaft für Junggebliebene, mehr und mehr durch. Auch die Politik propagiert mittlerweile die Form des Zusammenlebens. Bei einer Senioren-Wohngemeinschaft handelt es sich um eine Wohnform, die für ältere Menschen gedacht ist. Eine klare Altersgrenze gibt es genau genommen dabei nicht. Eine derartige Gemeinschaft schafft Geselligkeit und bietet einen persönlichen Rückzugsraum in die eigenen vier Wände. Viele Menschen schätzen neben dem Miteinander, das sie in einer Wohngemeinschaft finden, auch die Möglichkeit Abstand zu halten. 

In Worpswede, im Clara Rilke Westhoff Weg 20, ist das Konzept einer Senioren-Wohngemeinschaft konsequent und unter Nutzer alles selbstversorgerischen und energetischen Ressourcen umgesetzt worden. Entstanden ist ein ansehnliches Haus mit 6 verschieden großen Wohneinheiten und Gemeinschafts- und Wirtschaftsräumen. Das Konzept sieht vor, sich im Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss mit Terrasse auszutauschen oder zusammen zu Essen. Hierfür gibt es eine moderne Einbauküche mit vollausgestatteten Küchenmobilar und einem schönen großen Esstisch für gemeinsame Spiele oder Redestunden oder einfach nur zum „Chillen“ (Neudeutsch für „Abhängen“).

Bevor Sie über die Mietpauschalen stolpern, bedenken Sie bitte Folgendes: Vermietet wird mit Strom, Wasser & Heizung pauschal. Auch für den Gemeinschaftsanteil wird diese Berechnung aufgrund Ihrer Wohnungsgrößen mit angerechnet. In dem Niedrigenergiehaus mit Wärmepumpe, Solarplatten auf dem Dach und der modernsten Heizregulierung können Sie sicher sein, dass diese Kosten Sie nicht auffressen. Auch wird wöchentlich das Treppenhaus sowie die Gemeinschaftsräume, Küche, Gemeinschafts-Badezimmer inkl. Badewanne gereinigt. Der Müll wird an die Strasse gestellt, Schnee wird geräumt und im Sommer wird Rasen gemäht. Sie sehen also, dass Sie ein Gesamtpaket anmieten. Natürlich bleibt für Sie jede Menge gestalterischer Freiraum, wenn Sie selbst Hand anlegen möchten, z.B. im Garten.

Der Erstbezug ist sein Januar 2019 möglich. Der Nettomietwert liegt bei 8,50€/qm. Sie müssen nur noch an Ihr Telefon & Internet denken und schon können Sie Ihr Leben in Worpswede genießen. Supermärkte, Bäcker und viele nette Ecken, um Worpswede kennen zulernen, befinden sich in erreichbarer Nähe. Erleben Sie mit, wie ein Neubaugebiet erwachsen wird und dennoch unverkennbar ein Teil Worpwedes bleibt.

Kontakt: BHG Kruse & Blanken, tel. 04763 628114 oder ClaraSenioren [a] outlook.de

Weitere Informationen als PDF

Nicht ins Heim und nicht allein
Markiert in: