Es ist nicht einfach …

Es ist tatsächlich nicht so einfach Microsoft’s OneDrive zu entfernen. Aus der Win 10 Home – Version geht das komplett schon mal gar nicht. Was man machen kann ist: 1. OneDrive beenden durch einen Klick auf das Symbol in der Taskleiste und wenn 2. MS nervigerweise wieder nachfragt, dann muss man deutlich machen, dass nie wieder nachgefagt werden soll. Und dann sämtlich Papierkörbe zweimal löschen, auch den Papierkorb online auf der OneDrive-Webseite. Wenn man das nicht tut – es kostet Zeit – dann hat man die Daten schnell wieder dort, wo man sie nicht haben will.

Übrigens, bei den Pro-Versionen muss man tief in die Registratur. Dann kann man OneDrive endgültig ins Nirwana schiessen. Was verspricht sich MS davon solche Appz so tief in das System einzubinden. Mir kam die Idee, egal welche Datenschutz-Regeln man anklickt, solange OneDrive auf dem Rechner ist, kann MS alles mitlesen. Und das ist irgendwie unangenehm.