Rente mit Fragezeichen

Rentner in Deutschland müssen aktuell zwar eine Steuererklärung ausfüllen, tatsächlich Steuern zahlen müssen aber längst nicht alle. Mit der satten Rentenerhöhung 2016  und neuen Regeln, wird sich das aber ändern.

Immer mehr Rentnern droht in Zukunft eine doppelte Besteuerung. Das ergibt eine des Wirtschaftsprüfers und Steuerberaters Günter Siepe gemeinsam mit dem Finanzmathematiker Werner Siepe, über die unter anderem „Frankfurter Allgemeine“  berichtet.

Rentner sind verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. Tatsächlich Steuern zahlen müssen viele allerdings nicht – sie haben genau wie ArbeitnehmerGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! Möglichkeiten Ausgaben von der Steuer abzusetzen. Zusätzlich gelten für Rentner aktuell noch eine Reihe von Vergünstigungen wie einen Altersentlastungs- oder einen Versorgungsfreibetrag.

Erleichterungen werden gestrichen

Diese Erleichterungen werden bis zum Jahr 2040 allerdings nach und nach abgebaut.  Und so mag die Steuererklärung für Rentner zwar lästiger Papierkram sein, wirklich ungerecht wird die Besteuerung allerdings erst für alle, die ab dem Jahr 2019 in Rente gehen. Dieser Rentnerjahrgang zahlt zukünftig doppelt Steuern: einmal auf das Einkommen, aus dem Sie ihre Beiträge zur Rentenversicherung bezahlt haben und einmal auf die Auszahlungen aus ihren Beiträgen.