Bremen/Unterweser: DVB-T2-Pilotkanal 34

Bis 2017 ändert sich am Fernsehempfang über Antenne  nichts. Wenn Sie aber ab Mai 2016 auf dem Kanal 34 ausser einem Rauschen etwas empfangen können, dann sind Sie fein raus. Sie haben schon das richtige Gerät. Ab Mai 2016 gibt es in Bremen und im Raum Unterweser einen DVB-T2-Pilotkanal, der bis zur endgültigen Einführung von DVB-T2 im Jahre 2017 lauft. Auf den UHF-Kanal 34 werden zwei Öffentlich-rechtliche und 6 private Programme aufgeschaltet.

Wenn Sie nichts sehen, dann sollten Sie sich wie die meisten Antennenfernneher damit anfreunden ein neues TV-Gerät oder eine passende Set-Top-Box (Receiver) mit dem DVB-T2-Logo zu kaufen. Im Jahr 2017 wird von heute auf morgen umgestellt. Wenn es also keine Parallelzeit für beide Sendenormen gibt, – und das ist gut möglich – dann bleibt Ihr Bildschirm schwarz, kein Empfang möglich.

Mit dem Kauf von DVB-T2-Geräten sollten Sie jedoch noch warten. Die Hersteller von DVB-T2-Geräten müssen zwar zusichern, dass das Gerät in Deutschland nutzbar ist, aber es gibt noch viele Unsicherheiten. Ab 2016 wird das Angebot an passenden Geräten größer.