Windows 8 ab Oktober im Handel – Also, mal ehrlich, mich macht das sehr skeptisch, wenn ein gutes Produkt (Windows 7) so schnell durch ein neues Produkt (Windows 8) ersetzt werden soll, ohne dass ein echter Mehrwert erkennbar ist – ausgenommen vielleicht für „Touchscreen-Besitzer“. Selbst die Preise, die MS bekannt gegeben hat, erscheinen mir „ramschartig“.

Irgendwie erinnert mich das fatal an die vergangenen Konsumentenprodukte von Microsoft: Win95 (echter neuanfang, aber erst die Second-Edition machte Sinn), Win98 (dito), Windows ME (reden wir nicht darüber!), XP (sehr gut, muss sich eigentlich nicht vor Win7 verstecken), VISTA (reden wir nicht drüber), Win7 (sehr gut, setzt für lange Zeit die Standards) und nun Win8. Auf Top folgt Flop, oder wie?

Ich will Windows 8 keineswegs negativ darstellen. Wer einsteigt oder einen neuen Rechner kauft, soll und kann damit gut arbeiten. Es ist eben, unter der Haube des Startbildschirms und der Apps und Tiles, ein modernisiertes Betriebssystem, das dem mobilen Trend geschuldet ist. Den hätte MS bald verpasst. Vielleicht ist es auch nur Pflicht bei MS alle 3 – 4 Jahre etwas auf den Markt zu werfen.

Übrigens, mein Rechner ist immer ganz aktuell. Er läuft zur Zeit Dank Classic Shell als „Windows 2012“ – nur rein optisch, versteht sich! Im nächsten Jahr läuft bei mir dann „Windows 2013“.

Win8: Auf Top folgt Flop?