Dropbox – Datensynchronisation leicht gemacht

Mit dem Gratis-Tool (ca. 15 MB, einfache Installation) ist das Synchronisieren von Daten auf mehreren PCs so einfach wie nie zuvor: Nach der Installation muss man lediglich einen Namen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben, bevor sich der Ordner My Dropbox öffnet.

dropboxdl.jpg

Beim Hineinziehen von Daten werden diese verschlüsselt an einen Server weitergegeben, der sie speichert. Installiert man die Software auf einem anderen Rechner, spiegelt Dropbox auf diesem den Inhalt des Online-Speichers. So tauscht man beliebig Daten zwischen den verschiedenen mit dem Dropbox-Account verbundenen Rechnern aus. Neben den auf Computern installierten Clients, lässt sich Dropbox auch über ein Webinterface auf der Herstellerseite nutzen.

Um Bandbreite zu sparen und dementsprechend Daten schnell über das Netz zu synchronisieren, nutzt Dropbox verschiedene Techniken: So komprimiert die Software beispielsweise die Daten vor dem Upload und lädt nur den unterschiedlichen Teil hoch, wenn man eine Datei in der Dropbox aktualisiert. Für nicht-registrierte User lässt sich für jede Datei bequem ein Downloadlink erstellen.

In der kostenlosen Version stehen 2 GByte Speicher zur Verfügung.

smiley_gefaelltmir.jpg